Digitalisierung: Bis 2025 die digitale Spitzengruppe anführen

Aktuelle Grösse: 100%

Digitalisierung: Bis 2025 die digitale Spitzengruppe anführen

12.04.2019

Und wieder setzt die NRW-Koalition ein Versprechen aus dem Koalitions-Vertrag um: Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart hat am Mittwoch im Landtag die Digitalstrategie vorgestellt, mit der Nordrhein-Westfalen bis 2025 eine Vorreiterrolle einnimmt und die digitale Spitzengruppe in diesem Bereich führen wird. Die Digitalisierung wird in allen Bereichen von der Verwaltung über Gesundheit, Schulen und Verkehr bis hin zur Wirtschaft vorangetrieben.
 
Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Thorsten Schick sagte dazu: „Die rot-grüne Vorgängerregierung hatte noch vollmundig angekündigt, die Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen umzusetzen. Doch es blieb bei der Ankündigung und die Menschen im Land waren zu Recht, ganz analog, enttäuscht. Die NRW-Koalition hat dagegen zügig eine konkrete Digitalstrategie erarbeitet, die fortlaufend realisiert und aktualisiert wird.“
 
Die Digitalstrategie ist in einem breit angelegten Beteiligungsprozess mit Bürgern und zahlreichen Beteiligten entstanden: mit Online- und Offline-Formaten, einer schriftlichen Anhörung der Verbände und der Digitalkonferenz mit mehr als 500 Teilnehmern, die Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet hat. „So sieht moderne Politik aus – sie beteiligt die Menschen und entwickelt sich weiter“, sagte Thorsten Schick am Mittwoch.
 
Die CDU-NRW hat bereits vor einem Jahr, im April 2018, den Leitantrag für den damaligen 41. Landesparteitag in Bielefeld zu diesem Thema beschlossen. Unter dem Titel „NRW kommt voran – Leben, Lernen und Arbeiten im digitalen Zeitalter“ haben wir dann im Juni 2018 diskutiert, wie unser Land und die NRW-Koalition auf die Herausforderungen durch die Digitalisierung reagieren können.

Quelle: Newsletter des Generalsekretärs der CDU Nordrhein-Westfalen vom 12.04.2019